Lappland

Reiseberichte - Fragen zur Routenwahl - Hotel mit Destination Charger - Tips
Peer_MaxusEV80
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 19:51
Mitglied Tesla Club: Keine Mitgliedschaft
Mitgliedschaften: ECS Elektromobilclub der Schwe

Tag 5 der eNordkapp Challenge 2019

Beitrag von Peer_MaxusEV80 » Mittwoch 9. Januar 2019, 12:04

5.Tag So 06.01.2019
Finnland/Norwegen

Mitternacht in der Stadt Kolari (Fin) bis Alta (N)

Tag 5 der eNordkapp Challenge 2019

Nebst WhatsApp und Facebook habe ich hier das Forum leider etwas vernachlässigt und führe es nun wieder nach, zumal mein Vater ja ganz gespannt darauf wartet um zu lesen was seine Söhne den nun alles erlebt haben hier auf diesen Reisen nachdem unsere Eltern 1961, Norwegen als Ihre zweite Heimat gefunden haben und hier arbeiteten und reisten...

HÄRTETEST meines eWoMo Opel Ampera-e und meiner Nerven bei der einzig verfügbaren Ladesäule weit und breit im Grenzgebiet Schweden/Finnland...

Früh morgens bin ich über die Grenze zwischen Schweden und Finnland gekommen. Die Temperatur ist mittlerweile auf unter -19°C gefallen und ich werde in meinem Opel übernachten.

Entgegen meinen Informationen lässt sich die Ladesäule doch mit keiner meiner RFID Karten freischalten und die Hotline hat mich zwar eine Unmenge an Telefongebühren gekostet, war aber partout nicht fähig oder willens, mir diese frei zu schalten...

Zum Glück gibt es fb und Leute die irgendwo auf der Welt gerade online sind und es dann doch schaffen besser zu sein als so eine 2. klassige Hotline wie fortum hier bietet... Einen herzlichen DANK an Marius
IMG-20190106-WA0011.jpeg
Screenshot_20190109-115528.jpg
Fotos vom Innenraum sind etwas schwierig, daher liefere ich Euch hier mal mein Prinzipschema des umgesetzten Konzeptes für das Wintercamping bei arktischen Temperaturen...

Bin gerade erst über dier Grenze nach Norwegen eingefahren und nun auf einer der härtesten Strecken meiner eExpedition ans Nordkapp gemäß meiner Planung...
20190106_192116.jpg
Jetzt bin ich glaub etwas zu vorsichtig gefahren die letzten 57 km weil ich dachte, dass es hier auf dieser Strecke keine einzige Steckdose gibt. Mein Verbrauch welcher sich aufgrund der widerlichen Bedingungen hier bei Tempobegrenzung von Max. 100 km/h stetig steigend um die 24,5 kWh/100km bewegt hatte, habe ich nun mit allen möglichen Massnahmen und einer Tempobegrenzung von Max. 71 km/h, passend zur eRoute 71°, über die schroffen Eispisten hier auf unter 15 kWh/100km gedrückt...
Damit gehe ich die nächsten 130 km ziemlich gelassen an und verbrauche trotzdem kaum mehr...
20190107_022424.jpg
Dieses zweite Bild der Anzeige entstand in Alta vor dem Scandic Hotel und zeigt wie erstaunlich effizient der Opel mit voller bepackung und unter diesen widerlichen Wetter Bedingungen und der anspruchsvollen Routenwahl gefahren werden kann, wenn man befürchtet,  dass hier die Batterieladung unter Umständen etwas knapp werden könnte,  denn gemäss dem Höhenprofil war da doch eine anspruchsvolle Strecke zu bewältigten.

Thema Aurora ist am 5.Tag nun Nacherfasst...

Eine Aurora zu sehen gehört wohl auch zu den eindrücklichsten Naturschauspielen dieser Welt und als ich schon die eine oder andere seeehr schwache Aurora gesehen habe, war ich bestätigt in der Annahme, dass die eindrücklichen Bilder die man so kennt halt einfach die absoluten Ausnahmen sind und so hörte ich es dann auch von einigen Touristen die sich in der Region von Masi, kurz vor Alta, auf die Lauer gelegt haben. Also fuhr ich wieder weiter und hielt dann aber doch noch einmal direkt bei Masi wo heute noch ca. 85% der Sami offiziell ihren Wohnsitz haben.

Ich steige schnell aus, sage kurz Hallo den 5 Personen die hier mit Guide und Fotostativ auf der Lauer liegen und schon kreischt mich eine Australierin an und hält mich am Ärmel fest. Was uns jetzt am Himmel geboten wurde war eine super Aurora Borealis welche jede erdenkliche Form annahm und sich zerteilte und wieder zusammen kam. Sie zwierbelte und drehte sich genauso wie sie einer unglaubliche Breite und Höhe über uns annahm. Sorry, eigentlich bin ich total wortlos, in meinem Wortschatz gibt es die treffenden Worte dafür eigentlich gar nicht.

SO ETWAS MUSS MANN (&FRAU) EINFACH SELBER ERLEBT HABEN UM ZU VERSTEHEN WAS DA EINEM DER HIMMEL IM HERZEN BERÜHREN KANN...!

Zum Dank, dass ich dem Guide etwas assistiert habe und er meine eMobil Reise an das Nordkapp eine wunderbare und unglaubliche Geschichte findet, lichtet er auch mich zusammen mit dem Ampera-e ab. Mal schauen ob das Bild noch bei mir eintrifft, dann werde ich es hier selbstverständlich noch nachträglich einfügen.

Zum Thema Nordlichter sendete mir unser Vater eben gerade noch eine interessante Ausführung, die er vor ca. 12 Jahren einmal verwendete bei einem Vortrag über das Reisen im Norden. Ich hänge euch das jetzt so rein zur Info.

Aurora Borealis (Nordlicht)

Das Nordlicht kann im winterlichen Nord- und Südhimmel beobachtet werden. Oft erscheinen 2 – 3 parallel verlaufende Lichtervorhänge mit langsam sich verändertem "wandern" über die ganze Gegend. Die Farben liegen zwischen weiss-gelb bis blass grün. Folgende Erklärung findet man im Internet:

Unsere Sonne schleudert dauernd elektrisch geladene Atomteilchen aus, sogenannte Protonen und Elektronen. Protonen sind positiv geladene Wasserstoff-Atomkerne, Elektronen negativ geladene Elementarteilchen. Diese Atomteilchen erreichen auch die Erdatmosphäre als sogenannter Sonnenwind. Das Magnetfeld der Erde verhindert zwar ein direktes Eindringen in unsere Atmosphäre, wird aber durch den Sonnenwind verzerrt, vor allem in der höheren Atmosphäre und auf der Lee- oder Nachtseite. Hier kann das Kraftfeld mit einem Schweif verglichen werden. Dort draussen, wo der Magnetismus schon sehr schwach ist, treffen diese Atomteilchen der Sonne auf die von einem magnetischen Pol zum andern verlaufenden Kraftlinien. Um diese herum wirbeln nun die Elektronen und Protonen auf spiralförmigen Bahnen in die oberen Regionen der Atmosphäre herab. In Höhen von 1000km bis 80km über der Erde stossen sie somit auf Moleküle der Lufthülle, auf Stickstoff- u. Sauerstoffatome. Dieses Zusammentreffen bewirkt die zauberhaften Farbspiele. Die Farbe hängt von den Gasen ab:

- atomarer Sauerstoff erzeugt grünes Licht
- atomarer + molekularer Sauerstoff erzeugt rotes Licht
- Stickstoff erzeugt blaues bis violettes Licht

Die Farben- u. Formensprache lässt sich trotz aller technischer Hilfsmittel weder durch Farbfotografie noch durch wissenschaftliche Schilderungen richtig festhalten. Man muss es ganz einfach selbst einmal erlebt haben.

Unspektakulär steckte ich dann diese Nacht meinem Wagen beim Hotel Scandic in Alta an einer der zahlreichen eRoute71° Typ2 Ladesäulen an die der Tesla Club Norge [TOCN] für die eMobilität gespendet hatten bevor es die DeC Destinationscharger von Tesla selber gab.
Zuletzt geändert von Peer_MaxusEV80 am Freitag 11. Januar 2019, 00:24, insgesamt 2-mal geändert.


2014 ThinkCity 21kWh [160km] T13
2016 Kia Soul EV 27kWh [212km] CHAdeMO/Typ1, 1Ph
2017 Kyburz DXS+PAH [60km] T13
2017 Opel Ampera-e 60kWh [520km] CCS/Typ2, 1Ph
2018 SAIC Maxus EV80 56kWh [210km] CCS/Typ2, 2Ph
2019 TESLA Model 3 :?:
www.HauptService.ch

Peer_MaxusEV80
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 19:51
Mitglied Tesla Club: Keine Mitgliedschaft
Mitgliedschaften: ECS Elektromobilclub der Schwe

Tag 6 der eNordkapp Challenge 2019

Beitrag von Peer_MaxusEV80 » Donnerstag 10. Januar 2019, 23:03

6.Tag Mo 07.01.2019
Norwegen

Mitternacht in der Stadt Alta (N) - Nordkapp - Skandic Alta

Tag 6 der eNordkapp Challenge 2019

Von Alta ging es bis nach Skaidi zum Laden, hier wollte ich auf 100% laden, damit ich auf der Rückfahrt wo nur 7 kW zur Verfügung stehen, möglichst schnell sein kann.

In Russenes habe ich 3 Tesla DeC Ladekabel mit Stecker getestet und wusste nun, dass mir diese auf der Rückfahrt als Notlösung nicht zur Verfügung stehen werden, denn die meisten
DeC machen Probleme beim aufstarten, da deren Typ2 Protokoll zwar für den Tesla passt aber nicht den richtigen Normen entspricht und daher können diverse eFahrzeuge diese leiser nicht nutzen zum Laden. Mein Ampera-e konnte bis heut erst am zwei Tesla DeC laden...
20190107_083056.jpg
Der Platz hier wurde auch gleich als kleiner Busbahnhof genutzt, damit alle Gäste in alle Richtungen umsteigen konnten. Man beachte den Bus ganz rechts, vorne ein Bus und hinten ein Kühlwagenaufbau mit Hebebühne für den Warentransport. Einen solchen Bus habe ich erst einmal gesehen und das war vor 3 Jahren auf den Lofoten draußen.
20190107_084002.jpg

Auswertung der Anreise:
Start CH: 2.1.2019/06:06
Ziel Nordkapp: 7.1.2919/11:11
5Tage/5h/5min. Rekordfahrt mit einem Opel Ampera-e mit öffentlich zugänglichen Ladesäulen durch CH/D/DK/S/FIN/N

Manchmal macht man Sachen einfach so aus einem Impuls heraus, z.B. zu Fuss ans Nordkapp zu laufen weil man vor lauter Schneesturm beim fahren halt nichts mehr sah... es war echt hart durch diesen Schneesturm zu laufen aber es hat sich direkt mehrfach gelohnt:

1. Ich habe etwas sportliches gemacht, noch an der Grenze des gesunden.

2. Ich wusste, dass nun die Busse von den Hurtigruten Schiffen hoch fahren werden und diese Leute wussten ja nicht das ich kurz vorher parkiert habe und sie nur auf den Arm nehme, denn für diese sah es so aus, dass sie nun x km durch den Schneesturm da hoch gefahren wurden und es weit und breit keine Häuser gab auf der Strecke und nun läuft da so ein irrer echt zu Fuß hoch, sowas kann man ja nicht glauben und wird es als das besonders skurille Erlebnis zu Hause dann erzählen. Somit habe ich denen doch eine Freude gemacht... Beim letzten Bus der gefahren kam, habe ich mir sogar noch den Jux erlaubt und bin im dicken Skianzug gejoggt für ein paar Meter (solange sie mich sahen, man war das anstrengend)

3.  Zu diesem Zeitpunkt wusste ich das natürlich überhaupt noch nicht, war dann aber der absolute Knaller an diesem Tag, in einem der Busse sass meine Cousine aus Berlin die ein Leben lang extrem sportliche Herausforderungen auf sich genommen hatte und die sah mich und sagte zu ihrem Mann, hey schau Mal, da läuft doch glatt einer zu Fuss hoch, sowas hätte mir früher auch noch in den Sinn kommen können... Wohl mit dem kleinen Unterschied,  dass sie es echt den gesamten Weg gelaufen wäre...

4. Dass ich dann bei so vielen Kreuzfahrt Passagieren oben im Kaffee, dann per Zufall ihr noch über den Weg gelaufen bin, war wirklich eine weitere Nadel im Heuhaufen, was man so ja bitte nie hätte planen können...

Die hatte sich also echt nach der verstecken Kamera umgeschaut...
😂😂😂
Das Leben spielt manchmal schon verrückte Geschichten...
IMG-20190110-WA0021.jpg
Ich konnte dann im Gegenzug dafür mit dem Bus die 7 km im Dunkeln (13:30 Uhr) wieder bis zu meinem Auto zurück fahren und musste nicht gegen den Wind laufen. In Honingswog ging ich dann im Scandic Hotel etwas essen und mein Auto soweit wieder aufladen, damit ich sicher bis Skaidi kommen konnte. Das klappte wieder hervorragend.

In Alta kam ich dann leider wieder sehr spät und sehr müde an von den vielen Erlebnissen und Eindrücken. So stecke ich nur noch kurz ein und legte mich sofort schlafen. In den Morgenstunden wollten zu meinem großen Erstaunen tatsächlich ein paar Jungs mein Auto öffnen und versuchten es an allen Türen. Da ich die Heizung laufen liess um nicht kalt zu kriegen,  war das Standlicht an und es lässt sich leidet nicht komplett ausschalten. Nach genau 2h musste ich feststellen, stellt sich das Fahrzeug leider eh ohnehin von alleine ab und ist somit auch an der Ladesäule eingesteckt nicht als Camper nutzbar wie der Tesla. Sehr bedauerlich.
20190108_034620.jpg
Zuletzt geändert von Peer_MaxusEV80 am Samstag 12. Januar 2019, 20:52, insgesamt 5-mal geändert.


2014 ThinkCity 21kWh [160km] T13
2016 Kia Soul EV 27kWh [212km] CHAdeMO/Typ1, 1Ph
2017 Kyburz DXS+PAH [60km] T13
2017 Opel Ampera-e 60kWh [520km] CCS/Typ2, 1Ph
2018 SAIC Maxus EV80 56kWh [210km] CCS/Typ2, 2Ph
2019 TESLA Model 3 :?:
www.HauptService.ch

Peer_MaxusEV80
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 19:51
Mitglied Tesla Club: Keine Mitgliedschaft
Mitgliedschaften: ECS Elektromobilclub der Schwe

Tag 7 der eNordkapp Challenge 2019

Beitrag von Peer_MaxusEV80 » Donnerstag 10. Januar 2019, 23:42

7.Tag Di 08.01.2019
Norwegen

Mitternacht in der Stadt Alta (N) - Sørkjosen

Tag 7 der eNordkapp Challenge 2019
20190108_102247.jpg
Das Licht mit seinem besonderen Blau begleitet einen hier oben wärend den gesamten 2-3h wo es wirklich hell ist.
20190108_110020.jpg
Diese Lichtstimmung überraschte mich jeweils für ungefährer 10-15 min./Tag und kommt bereits einem hellen Sonnenschein gleich...
20190108_142345.jpg
Diese beiden Sprinterbusse zeigen den gewaltigen Fortschritt, der links hat gleich 5 Zusatz Scheinwerfer, üblich sind 2-3 solcher Riesenlampen um in die weite Ferne zu zünden, wenn man alleine unterwegs ist und die fehlenden Strassenlaternen ersetzen muss... der Bus rechts übertreibt es auch ganz gewaltig mit seinen Power LED die sogar den Mercedes Stern verdecken. Bisher habe ich es eher umgekehrt gesehen, es werde sogar extra LED beleuchteter Stern montiert damit man ja sieht was hier gefahren kommt...
20190108_163313.jpg
Als Jann zwischen Weihnachten und Neujahr es nicht mehr schaffte bis zum nächsten Tesla SuC hat er beim Fjord Camping übernachtet und da wollte ich nur kurz Hallo sagen gehen, wumms bin ich schon auf der Schneemade aufgesessen. Dann begannen mehrere Rausziehversuche, es half alles nichts, ich musste von Hand und mit einer Eisenstange zuerst den Schnee der zu Eis zusammen gedrückt wurde, unter dem Fahrzeug raus buddeln...
20190108_165347.jpg
Endlich konnte der Wagen soweit wieder frei gebuddelt werden, dass wir ihn mit einem Norweger zusammen raus ziehen konnten. Danach war ich dermassen k.o. das ich mir im nächsten Dorf ein schönes Gästehaus aussuchte um schlafen zu gehen. Da war mir dann auch gleich egal, dass hier nur mit 10A an einer normalen Schuko Steckdose das Auto laden konnte.
Zuletzt geändert von Peer_MaxusEV80 am Freitag 11. Januar 2019, 17:30, insgesamt 1-mal geändert.


2014 ThinkCity 21kWh [160km] T13
2016 Kia Soul EV 27kWh [212km] CHAdeMO/Typ1, 1Ph
2017 Kyburz DXS+PAH [60km] T13
2017 Opel Ampera-e 60kWh [520km] CCS/Typ2, 1Ph
2018 SAIC Maxus EV80 56kWh [210km] CCS/Typ2, 2Ph
2019 TESLA Model 3 :?:
www.HauptService.ch

Peer_MaxusEV80
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 19:51
Mitglied Tesla Club: Keine Mitgliedschaft
Mitgliedschaften: ECS Elektromobilclub der Schwe

Tag 8 der eNordkapp Challenge 2019

Beitrag von Peer_MaxusEV80 » Freitag 11. Januar 2019, 17:28

8.Tag Mi 09.01.2019
Norwegen

Mitternacht in der Stadt Sørkjosen - Nordkjosbotn

Tag 8 der eNordkapp Challenge 2019


2014 ThinkCity 21kWh [160km] T13
2016 Kia Soul EV 27kWh [212km] CHAdeMO/Typ1, 1Ph
2017 Kyburz DXS+PAH [60km] T13
2017 Opel Ampera-e 60kWh [520km] CCS/Typ2, 1Ph
2018 SAIC Maxus EV80 56kWh [210km] CCS/Typ2, 2Ph
2019 TESLA Model 3 :?:
www.HauptService.ch

Peer_MaxusEV80
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 19:51
Mitglied Tesla Club: Keine Mitgliedschaft
Mitgliedschaften: ECS Elektromobilclub der Schwe

Tag 9 der eNordkapp Challenge 2019

Beitrag von Peer_MaxusEV80 » Freitag 11. Januar 2019, 17:32

9.Tag Do 10.01.2019
Norwegen

Mitternacht in der Stadt Nordkjosbotn - Fauske

Tag 9 der eNordkapp Challenge 2019


2014 ThinkCity 21kWh [160km] T13
2016 Kia Soul EV 27kWh [212km] CHAdeMO/Typ1, 1Ph
2017 Kyburz DXS+PAH [60km] T13
2017 Opel Ampera-e 60kWh [520km] CCS/Typ2, 1Ph
2018 SAIC Maxus EV80 56kWh [210km] CCS/Typ2, 2Ph
2019 TESLA Model 3 :?:
www.HauptService.ch

Peer_MaxusEV80
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 19:51
Mitglied Tesla Club: Keine Mitgliedschaft
Mitgliedschaften: ECS Elektromobilclub der Schwe

Tag 10 der eNordkapp Challenge 2019

Beitrag von Peer_MaxusEV80 » Freitag 11. Januar 2019, 17:34

Tag 10 Freitag 11.01.2019
Norwegen

Mitternacht in der Stadt Fauske - Mo i Rana

Tag 10 der eNordkapp Challenge 2019

Ich befinde mich genau im Auge des Orkans der auf Europa getroffen ist und habe kurz nach Mitternacht bereits wieder das bequeme Hotel in Fauske verlassen um nicht festzusitzen falls es noch schlimmer wird. Im Hafen habe ich noch den grossen Fischerbooten zugesehen wie sie am Steg angebunden waren aber auf jeder Brücke einer Wache hielt und bereit war die taue zu kappen und gegen den Orkan zu kämpfen ohne davon unter zu gehen...

Für die folgenden 30 km habe ich dann aufgrund der massiven Sturmböen ca. 2h Fahrzeit benötigt und musste eine Powernap Pause einlegen, da die Fahrt dermassen anstrengend war.

In Storjördstua vor dem verzweigen der E6 über
Zuletzt geändert von Peer_MaxusEV80 am Samstag 12. Januar 2019, 19:15, insgesamt 1-mal geändert.


2014 ThinkCity 21kWh [160km] T13
2016 Kia Soul EV 27kWh [212km] CHAdeMO/Typ1, 1Ph
2017 Kyburz DXS+PAH [60km] T13
2017 Opel Ampera-e 60kWh [520km] CCS/Typ2, 1Ph
2018 SAIC Maxus EV80 56kWh [210km] CCS/Typ2, 2Ph
2019 TESLA Model 3 :?:
www.HauptService.ch

Peer_MaxusEV80
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 19:51
Mitglied Tesla Club: Keine Mitgliedschaft
Mitgliedschaften: ECS Elektromobilclub der Schwe

Tag 11 der eNordkapp Challenge 2019

Beitrag von Peer_MaxusEV80 » Samstag 12. Januar 2019, 19:14

Tag 11 Sa 12.01.2019
Norwegen

Mitternacht in der Stadt Mo i Rana - Grong

Tag 11 der eNordkapp Challenge 2019

in Arbeit

AC 22kW Typ2 ist ohne Strom
Kein Kollege mit Plugsurfing mehr erreichbar zu dieser Zeit, daher CEE16 Not Presscontainer ausgeliehen - Security - Opel Garage

LKW schiesst anderen LKW ab der Strasse und ist aufgeschlitzt, unschuldiger Fahrer hat nur Knie verletzt, LKW Totalschaden, Fahrbahn kaum zu Fuss begehbar...




Schwache Ladung lässt mich nach einer Stunde wieder weiter gehen...
Die sogenannte Schnellladung in Grong verdiente das Wort nicht einmal, daher brach ich nach einer Stunde ab mit 27,5 kWh mehr im Akku! So wechselte ich auf einen Parkplatz einer Schule die mit 4x11 kW genau richtig ausgestattet war.

IMG-20190112-WA0050.jpeg
[/size]
Zuletzt geändert von Peer_MaxusEV80 am Montag 14. Januar 2019, 07:46, insgesamt 3-mal geändert.


2014 ThinkCity 21kWh [160km] T13
2016 Kia Soul EV 27kWh [212km] CHAdeMO/Typ1, 1Ph
2017 Kyburz DXS+PAH [60km] T13
2017 Opel Ampera-e 60kWh [520km] CCS/Typ2, 1Ph
2018 SAIC Maxus EV80 56kWh [210km] CCS/Typ2, 2Ph
2019 TESLA Model 3 :?:
www.HauptService.ch

Peer_MaxusEV80
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 19:51
Mitglied Tesla Club: Keine Mitgliedschaft
Mitgliedschaften: ECS Elektromobilclub der Schwe

Tag 13

Beitrag von Peer_MaxusEV80 » Montag 14. Januar 2019, 07:41

Mo 14.01.2019

Tag 13 Mo 14.01.2019
Norwegen

Mitternacht in der Stadt Trondheim - ......

Tag 13 der eNordkapp Challenge 2019

in Arbeit

Happy Birthday liebe Mama
Ich gratuliere Dir zum heutigen Freudentag aus Deinem geliebten Norwegen, eine liebe welche Du uns offensichtlich mit der Muttermilch schon weitergegeben hast. Auf deinen Geburtstag hin gönne ich mir eine Extra Portion Levser und Herzwaffler.
😗💏❤❤❤💛💜💚💙💘💌




2014 ThinkCity 21kWh [160km] T13
2016 Kia Soul EV 27kWh [212km] CHAdeMO/Typ1, 1Ph
2017 Kyburz DXS+PAH [60km] T13
2017 Opel Ampera-e 60kWh [520km] CCS/Typ2, 1Ph
2018 SAIC Maxus EV80 56kWh [210km] CCS/Typ2, 2Ph
2019 TESLA Model 3 :?:
www.HauptService.ch

eRod#007
Beiträge: 124
Registriert: Montag 10. Dezember 2018, 21:28
Mitglied Tesla Club: TOCH & STOC
Mitgliedschaften:

Re: Lappland

Beitrag von eRod#007 » Montag 14. Januar 2019, 11:44





❤️
😘


Mama ist die Beste 🤗😍


Seit Tour de Sol 1985 von Elektromobilität fasziniert.

Vectrix Roller 2014-2018
Model S85 von 10/2014 mit AP1 11.2016-
eRod #007 10.2017-

STOC Member
eRod Club
TOCH Member
An Elektromobilität im allgemeinen und erneuerbaren Energien interessiert

Benutzeravatar
Ezri
Beiträge: 100
Registriert: Dienstag 27. November 2018, 15:34
Mitglied Tesla Club: STOC - Swiss Tesla Owners Club
Mitgliedschaften:

Re: Lappland

Beitrag von Ezri » Montag 14. Januar 2019, 17:50

Hach... ihr seid ja wirklich liebe Jungs Bild


Liebe Grüße und immer genug Saft im Akku, Ezri Bild

Antworten